SCR - Anlagen

Stickoxid-Reduzierung mittels SCR

Motorische NOx·Minderungsmaßnahmen sind meist mit Verbrauchs­ nachteilen verbunden. Daher ist die NOx·Reduzierung mittels nach­ geschalteter SCR-Systeme (Selective Catalytic Reduction) nicht nur die ökologisch sondern auch die ökonomisch sinnvollere Methode.

SCR steht für selektive katalytische Reduktion. Durch die Verwendung  von Ammoniak werden die Stickoxide in einem Katalysator zu Stickstoff und Wasser reduziert. Um dies zu erreichen wird AdBlue® (Harnstoff-Wasser-Lösung) in das heiße Abgas eingespritzt. Die Lösung wird im Abgasstrom zu Ammoniak umgewandelt.

Die TA Luft in Deutschland schreibt z.B. vor, dass abhängig von der Motorenleistung, nicht mehr als 500 bzw. 1000 mg NOx pro Nm³ durch das Abgas in die Atmosphäre gelangen dürfen.

Krone Filtertechnik bietet sowohl Einzellösungen als auch Kombinationen von Rußfilter und SCR aus einer Hand an. Dies beinhaltet neben Auslegung, Lieferung, Montage auch den Service (Wartung) der Systeme.

SCR-System

Urea Eindüsung (Adblue ®)                  Hydrolyse von Urea                 Ammoniakerzeugung
SCR System - schematische Darstellung
SCR – Reaktionen                                   Katalysator                                      NOx - Reduzierung


Systemkomponenten:

  • Katalysator in Edelstahlgehäuse, abgestimmt auf Einsatzfall und Einbausituation
  • Steuergerät mit Anzeigeeinheit
  • NOx Sensor, Temperatursensoren vor/nach Kat
  • Urea-Dosierpumpe
  • Urea-Dosiereinheit
  • Leitungen, Schläuche, Filter u. Montagematerial

Option:

  • AOC / Slip-Katalysator gegen Ammoniakdurchbruch, Dimensionierung nach Auslegung

Krone Filteretchnik Schema zum SCR-System
Anfragebogen Abgas-Nachbehandlungssysteme für stationäre Anwendungen

SCR-Katalysator: Erneuerung für Nutzfahrzeuge, preiswerte Lösung... in Erstausrüster-Qualität

Sie haben Fragen zu SCR Anlagen in der Abgasnachbehandlung?